Home > Publikationen

Die Postwachstumsökonomik und die Klimakrise

Vor dem Hintergrund der Klimakrise und der Fridays-for-Future-Proteste hat das Netzwerk Plurale Ökonomik unter dem Hashtag #Economists4Future dazu aufgerufen, Impulse für neues ökonomisches Denken zu setzen und bislang wenig beachtete Aspekte der Klimaschutzdebatte in den Fokus zu rücken. Elena Hofferberth hat im Rahmen dessen im Makronom einen Blogbeitrag verfasst, der hier zu finden ist.

Technischer Fortschritt, Arbeitsfreisetzung und Schlaraffenland: Kreislauftheoretische Argumente gegen Mythen und Irrglauben

Veröffentlicht in: Humane Wirtschaft, Ausgabe 4, 2018, S.10-14· Autor: Ferdinand Wenzlaff Den technischen Fortschritt mit dem Ergebnis der Automatisierung von Produktionsprozessen kann man beobachten und erfahren, etwa als gekündigter Produktionsmitarbeiter. Maschinen und Roboter ersetzen die menschliche Arbeit. Öffentlichkeit, Politik und Wirtschaftswissenschaft erklärt sich so die Arbeitslosigkeit – mit der Folge einer Wirtschaftspolitik, die Ungleichheit und […]

Economization of Society: Functional Differentiation and Economic Stagnation

Veröffentlicht in: Journal of Economic Issues, Januar 2019, 53(1), S. 57-80 · Autor: Ferdinand Wenzlaff Abstract The explanation of economization and marketization processes is typically approached in the mindset of structural superiority, primacy or hegemony of the economic subsystem over non-economic spheres of social life. However, economic primacy is an underexplored puzzle for social theory from the […]

Marktwirtschaft reparieren – Entwurf einer freiheitlichen, gerechten und nachhaltigen Utopie

Veröffentlichung: Oekom-Verlag, München, 2019. Autoren: Oliver Richters, Andreas Siemoneit Klappentext Marktwirtschaft beinhaltet eine attraktive soziale Utopie: eine gerechte Wirtschaftsordnung, in der Kooperation ohne zentrale Steuerung möglich ist. In der Realität des Kapitalismus wird die Leistungsgerechtigkeit jedoch zugunsten weniger Privilegierter verzerrt, und der Wachstumszwang ist ökologisch verheerend. Wer sein Einkommen Bodenspekulation oder Rohstoffverbrauch verdankt, bezieht leistungslose […]

The contested concept of growth imperatives: Technology and the fear of stagnation

Veröffentlicht in: Oldenburg Discussion Papers 414, November 2018. Autoren: Oliver Richters and Andreas Siemoneit Abstract Economic growth has become a prominent political goal worldwide, despite its severe conflicts with ecological sustainability. Are ‘growth policies’ only a question of political or individual will, or do ‘growth imperatives’ exist that make them ‘in-escapable’? We structure the debate […]

Material zum Erklären des (Voll-)Geldsystems

Anne Löscher hat einen Workshop entworfen, in dem die Geldschöpfung im aktuellen System nähergebracht und theoretisch mit einem Vollgeldsystem verglichen wird. Die Methoden finden Interessierte hier. Gern können auch folgende Foliensätze verwendet werden: Geldschöpfung im aktuellen System Geldschöpfung im Vollgeldsystem  

Material zur Leistungsgerechtigkeit

Das Institut für zukunftsfähige Ökonomien (ZOE) hat für uns Bildungsmaterialien zu Leistungsgerechtigkeit und Wachstumszwängen erstellt. Methode: Wer viel leistet, sollte viel bekommen? – Positionsbarometer und Kleingruppenarbeit zu Potentialen und Grenzen des Prinzips der Leistungsgerechtigkeit Methode: Welches Einkommen ist gerechtfertigt? – Eine Annäherung an die Verbindung von Leistung und Einkommen. Material: Karikatur von Christiane Pfohlmann Methode: […]